Neuauftrag und Streaming in Zeiten einer gesellschaftlichen Extremlage

Lieber Leser,

Wir haben wirklich lange beraten und überlegt, ob wir diesen Beitrag veröffentlichen wollen. Bei uns sind in den letzten Wochen, ähnlich wie bei fast allen Kollegen, die eingeplanten Umsätze massiv eingebrochen bzw. ausgeblieben. Das stellt aktuell – da noch keine finale Klärung der staatlichen Institutionen vorliegt – sehr viele Selbständige/Unternehmen in diversen Wirtschaftskreisen vor Herausforderungen.

Es ist unser Ziel, Kunden in der aktuellen Situation zu ermutigen, neue Wege zu gehen und Kollegen/Unternehmen aus unserem Bereich für besondere Lösungen zu buchen. Keiner weiß aktuell, wann wir wieder zu einer gewissen Normalität zurückkehren – wir hoffen schnell im Sinne der allgemeinen Gesundheit.

Und nun zum eigentlichen Kernthema dieses Posts.

Wir haben am vergangenen Wochenende einen „Hilferuf“ von Sprecherhaus erhalten.
Nadin, die Chefin von Sprecherhaus, organisiert mit ihrem wunderbaren Team jährlich, deutschlandweit insgesamt ca. 200 Vortragsabende mit je 200 – 500 Gästen für über 25 Verlagshäuser. Ein Vortragsabend dauert immer 90 Minuten, in denen Keynote-Speaker/Referenten Wissen vermitteln und weitergeben.

Alle geplanten Vortagsabende sind im Sinne unser aller Gesundheit und behördlicher Anordnung momentan nicht mehr realisierbar. Eine Verlegung in die zweite Jahreshälfte ist nicht für jeden Vortragsabend vorstellbar, da Locations oder Speaker nicht mehr verfügbar sind.
Aus diesem Grund musste eine schnelle, professionelle Lösung her, um komplette Absagen einiger Vortragsabende zu vermeiden.
Schnell stand fest: Die Veranstaltung findet statt, nur eben ohne Zuschauer als Livestream.
Innerhalb kürzester Zeit haben wir im Projektteam (Sprecherhaus, debug, Webagentur) einen effektiven Workflow erarbeitet, um vier Tage nach der ersten Idee mit der Umsetzung zu starten.
Von Anfang an stand fest, dass wir die Authentizität der Abende auch ohne Zuschauer wahren wollen. Das bedeutet auch, dass die Streams zur gleichen Zeit starten, wie die die geplante Veranstaltung vor Ort und Fragen zum Ende des Vortrags durch die Teilnehmer möglich sein sollen – es geht also nicht darum, den Vortrag aus der Konserve abzuspielen.

Da es einige Locations gibt, die vollständig durch behördliche Anordnung geschlossen sind, haben wir uns auf eine feste Location bei Tobit in Ahaus für das Streaming geeinigt.
Wir sorgen somit für die Erstellung des Livestreams mit Video,- Licht,- und Tontechnik sowie die Betreuung des Stream-Hostings samt Administration, Passwortvergabe und Website-Integration.